Vor dem Hintergrund einer stetig beschleunigenden Konsumgesellschaft, deren Produkte und Innovationen überwiegend einem quantitativen, aber keinem qualitativen Genuss dienen, möchte der 1. Oldtimer & Ostalgie Club Hildburghausen e.V. technische Errungschaften längst vergangener Zeiten bewahren.

Die technische Grundlage vergängener Epochen ist zwar schlicht, aber effektiv. Die einfache, jedoch zweckmäßige Technik der einzelnen Fabrikate bietet neben dem geringen Wartungsaufwand auch ein Fahrvergnügen der besonderen Art. Nicht zuletzt aufgrund dieser Tatsache sowie dem stetig steigendem Kultwert der Fahrzeuge von Simson, Trabant, Wartburg & Co. wurde der Verein zu Wahrung dieser historischen Fahrzeuge im Mai 2012 gegründet.

Vorstand


1. Vorstand

Lutz Wäschenfelder
Fachmann für historische Fahrzeuge ostdeutscher und westdeutscher Herkunft

2. Vorstand

Ronny Oehler
Schwalbenspezialist

Kassenwart

Peter Stubenrauch
Traktor- und Simsonliebhaber

Mitglieder


Georg Schilling kommunalpolitischer Vertreter

Horst Wäschenfelder 1. Mitglied des Ältestenrat und DKW-Sammler

Jennifer Weinland Kupplungsschleiferin

Harry Stubenrauch 2. Mitglied des Ältestenrat und Traktorist

Stefanie Ullrich
Emanzipationsbeauftragte

Bernd Wäschenfelder Fendt-Freund

Maximilia-Sepp Fischer Trabant- und Wartburgfachmann